Bauphysik Kalayci

Projekte

HERZLICH WILLKOMMEN.

Bauphysik Kalayci ist Ihr kompetenter Partner rund um das Thema Bauphysik mit Sitz in Ratingen. Unser Kernkompetenzen liegen im Bereich der Luftdichtheitsmessung (Blower Door), bautechnischen Nachweisen (Schall- und Wärmeschutz) sowie der Energie- und Fördermittelberatung. Unser Team um Inhaber und Bauingenieur Harun Kalayci steht Ihnen in allen Bereichen kompetent und zuverlässig zur Seite. In einigen unserer Leistungsbereiche sind wir deutschlandweit für unsere Kunden im Einsatz und betreuen sowohl Einzelbauherren, als auch größere Projekte wie Supermärkte oder ähnliches. Sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie.

Team kennenlernen

TEAM.

HARUN KALAYCI

BAUINGENIEUR
MITGLIED DER INGENIEURKAMMER-BAU NRW
ENERGIEEFFIZIENZEXPERTE FÜR FÖRDERPROGRAMME DES BUNDES
STAATL. ANERKANNTER SACHVERSTÄNDIGER FÜR SCHALL- UND WÄRMESCHUTZ
WERDEGANG →

KUBILAY AKYÜZ

WERKSTUDENT BAUINGENIEURWESEN

HASAN KALAYCI

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO)
PRODUKTSICHERHEITSBEAUFTRAGTER PSB
PROZESS- UND PRODUKTAUDITOR VDA 6.3 / 6.5
STAATLICH GEPRÜFTER MASCHINENBAUTECHNIKER

Leistungen im Überblick.

Wir sind Ihr kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner.

Blower-Door-Messung

Mit dem Blower-Door-Test lässt sich die Luftdichtheit von Gebäuden zuverlässig messen, Leckagen bereits während der Bauphase feststellen und nach der Beseitigung der Schwachstellen die Qualität aller Maßnahmen zur Abdichtung der Gebäudehülle begutachten und dokumentieren.

Wer nichts misst misst Mist! Durch Qualitätssicherungen schon während der frühen Bauphase können rechtzeitig eventuelle Schäden aufgedeckt und behoben werden.

Bei Neubau und Sanierung – bei fast allen KfW-Programmen wird inzwischen ein Blower-Door-Test gefordert, bzw. ein bestimmter n50 -Wert, der die Dichtheit der Gebäudehülle nachweist.

Die Blower-Door-Messung für den EnEV-Nachweis und für KfW findet im fertigen Zustand statt. Dies ist in der Messnorm DIN EN 13829 definiert, die, obwohl offiziell zurückgezogen, für die aktuelle EnEV nach wie vor ihre Gültigkeit hat. Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) schreibt eine Messung nach DIN EN ISO 9972:2018-12 – nach Fertigstellung der luftdichten Hülle – vor.

Thermografie

Wollen Sie die Energieeffizienz Ihres Gebäudes prüfen? Sind Ihre Heizkosten Jahr für Jahr ungewöhnlich hoch? Dann ist eine Thermografie sinnvoll. Denn je besser die Dämmung Ihres Hauses, desto niedriger Ihr Heizenergiebedarf. Unser Thermografie-Service lohnt sich für Sie.

Kleinste Schwachstellen in der Gebäudehülle können wir mit der Wärmebildkamera zuverlässig aufspüren. Sind die Schwachstellen an Fenstern, Fassade und Dach einmal geschlossen, ist das gut für den Geldbeutel und die Umwelt.

Energieberatung

Wie kann ich die Heiz- und allgemeinen Energiekosten für eine Immobilie senken? Welche Investitionen sind sinnvoll? Welche Förderprogramme gibt es aktuell und für welche Gebäudeteile und Maßnahmen kann ich diese nutzen? Rechnen sich die Einsparungen gegenüber den höheren Baukosten überhaupt? Das sind klassische Fragen die sich im Rahmen eines Neubau- oder Umbauvorhabens stellen. Wir liefern Ihnen die passenden Antworten und Berechnungen.

Wir sind auf den Bereich der Energetischen Sanierung und im Beriech des Neubaus spezialisiert. Wir bieten Ihnen mit unserem interdisziplinären Team die passenden Lösungen an, von der ersten Beratung über die Planung bis zur Umsetzung. Wir sind natürlich auch für die Förderprogramme des Bundes von KfW und Bafa als Sachverständige zugelassen und können Sie bei der Antragstellung optimal unterstützen.

EnEV / GEG

Eine DIN gerechter Wärmeschutznachweis für den Neubau nach EnEV und GEG gehört in der Regel zu den erforderlichen Unterlagen zum Bauantrag. Nach Wärmeschutzverordnung ist der Nachweis zum Wärmeschutz zusammen mit dem Bauantrag und den anderen bautechnischen Unterlagen bei der Baugenehmigungsbehörde vor Baubeginn einzureichen. Das gilt auch für viele Bauanträge im Rahmen von Sanierungen.

Wir stellen Bescheinigungen über stichprobenhafte Kontrollen aus. Hierzu wird während der Bauausführung eine Überprüfung vor Ort vorgenommen. Ohne diese Kontrolle ist eine Bescheinigung nicht möglich. Weiterhin prüfen wir Nachweise des Schall- und Wärmeschutzes, soweit diese nicht durch einen saSV ausgestellt wurden.

Schallschutz

Der Schallschutznachweis ist ein meist im Rahmen eines Baugenehmigungsverfahrens erstellter Nachweis, dass die gesetzlichen Vorgaben des Schallschutzes für ein Bauvorhaben eingehalten werden. Die wesentlichen Vorgaben sind Grenzwerte für den Mindestschallschutz gegen Außenlärm (Straßenlärm, nachbarliche Nutzung, sonstige Lärmemissionen) wobei zwischen Luftschall und Trittschall zu unterscheiden ist.
Wir stellen Bescheinigungen über stichprobenhafte Kontrollen aus. Hierzu wird während der Bauausführung eine Überprüfung vor Ort vorgenommen. Ohne diese Kontrolle ist eine Bescheinigung nicht möglich. Weiterhin prüfen wir Nachweise des Schall- und Wärmeschutzes, soweit diese nicht durch einen saSV ausgestellt wurden.

Fördermittel

Wenn Sie eine energetischen Neubau oder eine Sanierung planen und  Fördermittel in Anspruch nehmen möchten, werden Sie feststellen, dass es vielzählige Förderprogramme und individuelle Möglichkeiten gibt. Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht leicht.

Als Energieeffizienzexperte sind wir Ihr Ansprechpartner für alle Belange rund um das Thema Fördermittel. Zudem müssen beispielsweise die Anträge bei der KfW und bei der Bafa durch einen ausgewiesenen Energieeffizienzexperten gestellt werden.

Die KfW fördert die Beglei­tung durch die Energie­effizienz-Experten – Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 50 % der Kosten. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Wärmebrückensimulation

Eine Wärmebrücke, ist ein Bereich in Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach außen fließt als durch angrenzende Bauteile. Die erhöhte Wärmeleitung an einer Wärmebrücke verursacht dort einen erhöhten Heizwärmebedarf und daraus folgt eine geringere innenseitige Oberflächentemperatur. Dadurch kann es u.U. zu einer Unterschreitung der Taupunkttemperatur kommen und es entsteht Feuchtigkeit durch Tauwasserausfall. Bei geeigneten Umgebungsbedingungen kann dann daraus auch ein Schimmelpilzbefall entstehen. Aus diesen Gründen sollten Wärmebrücken vermieden bzw. minimiert werden.

Passivhaus

Die Häuser werden „passiv“ genannt, weil der überwiegende Teil des Wärmebedarfs aus „passiven“ Quellen wie Sonneneinstrahlung und Abwärme von Personen und technischen Geräten gedeckt wird. Das Ergebnis ist eine positive Raumwahrnehmung, gekoppelt mit einem niedrigen Energieverbrauch. Dabei ist das Passivhaus keine neue Bauweise, sondern ein Baustandard, der besondere Anforderungen bezüglich Architektur, Technik und Ökologie
festlegt und nicht auf einen bestimmten Gebäudetyp beschränkt ist. Es ist auch durch Umbauten und Sanierungen möglich, diesen Standard zu erreichen.

Interesse geweckt?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

PROJEKTE.

Coming soon

AKTUELLES.

Kontakt

Teilen Sie uns ganz simpel Ihr Anliegen per Kontaktformular mit und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Bauphysik Kalayci

Siemensstraße 8
40885 Ratingen

E-Mail  info@bauphysik-kalayci.de
Telefon  +49 (0) 2102 – 89 18 700
Mobil  +49 (0) 178 – 327 10 36
Fax +49 (0) 2102 – 89 18 699



    Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
    Akzeptieren